Informationen PAKISTAN corner

PAKISTAN

Kirche verurteilt blasphemischen Film

Father Aftab James Paul (rechts), Direktor der diözesanen Kommission für den interreligiösen Dialog, verliest
die Erklärung der Kommission, die den Film »Innocence of Muslims« aufs Schärfste verurteilt.
FOTO: UCANEWS

Christen befürchten Opfer von Gewalt zu werden

Kirchenführer in Faisalabad haben den anti-islamischen Film »Innocence of Muslims«, der eine Welle der Gewalt in vielen Ländern des Nahen Ostens und auch Asiens hervorgerufen hat, aufs Schärfste verurteilt. Die diözesane Kommission für den interreligiösen Dialog veröffentlichte am 14. September eine Erklärung, in der sie ihre Empörung über den Film zum Ausdruck brachte.

»Dieser Film hat die spirituellen und religiösen Gefühle von Muslimen wie auch von Christen weltweit verletzt. Der Vatikan wie auch andere religiöse Führer in verschiedenen Ländern haben die Veröffentlichung dieses Films verurteilt. Dieser Film ist ein Schlag gegen den Weltfrieden und die Bemühungen um interreligiöse Harmonie«, so die Erklärung.

Am Ende ruft die diözesane Kommission die Behörden in Amerika auf, den Filmemacher wie auch Terry Jones, einen amerikanischen Pastor, der den Film öffentlich unterstützt und in der Vergangenheit immer wieder seinen Hass gegen den Islam zum Ausdruck brachte, zu verhaften.

Father Aftab James Paul, Direktor der diözesanen Kommission für den interreligiösen Dialog, gab zu Bedenken, dass Christen in Pakistan erneute Gewalt zu befürchten haben. Die Kirche hoffe jedoch, einen möglichen Rückschlag vermeiden zu können, indem Christen ihre Solidarität mit Muslimen kundtun.

Gratis-Ausgaben

Ich möchte Forum Weltkirche mit 2 Gratis-Ausgaben kennen lernen.

/ Bestellen bei HerderShop24