September/Oktober 2013 PHILIPPINEN/JAPAN corner

PHILIPPINEN/JAPAN

Silsilah erhält renommierten Friedenspreis

Father Sebastiano D’Ambra, Gründer der Silsilah-Dialog-Bewegung, wird am 27. November 2013 in Tokio den renommierten Goi Peace Award, auch als alternativer Friedensnobelpreis Asiens bezeichnet, für die Silsilah-Dialog-Bewegung entgegennehmen.
FOTO: KNA-BILD

Interreligiöse Dialogbewegung aus Mindanao wird für langjähriges Friedensengagement ausgezeichnet

Interreligiöse Dialogbewegung aus Mindanao wird für langjähriges Friedensengagement ausgezeichnet Die Silsilah-Dialog-Bewegung, gegründet von dem italienischen Missionar Sebastiano D’Ambra in Zamboanga City / Mindanao, erhält den diesjährigen renommierten Goi Peace Award, ein Friedenspreis der in Japan ansässigen Goi Foundation, die sich der Förderung des Friedens weltweit verschrieben hat. Dieser Preis wird auch als alternativer Friedensnobelpreis Asiens bezeichnet.

In der Begründung zur diesjährigen Preisverleihung heißt es, dass der Preis verliehen wird »in Anerkennung des langjährigen Engagements der Silsilah- Dialog-Bewegung, den Dialog für Frieden und Solidarität unter Muslimen und Christen auf den Philippinen zu fördern. Die engagierten Bemühungen der Mitglieder dieser Bewegung haben nicht nur den Prozess zur Erreichung eines dauerhaften Friedens in ihren Gemeinschaften vorangebracht, sondern auch viele Menschen weltweit mit ihrem Beispiel des wahren Dialogs, der sich auf Spiritualität gründet, inspiriert.«

Father Sebastiano D’Ambra war einer der treibenden Kräfte, die als kleine Gruppe befreundeter Muslime und Christen im Jahr 1984 in Mindanao diese Bewegung begannen. Offiziell gegrün det worden ist die Bewegung 1986 in Zamboanga City.

Die Silsilah-Bewegung bietet heute zahlreiche Projekte und Initiativen an, sei es die so genannte »interreligiöse Sommerschule«, seien es so genannte Exposure Projekte, innerhalb derer christliche Familien für eine gewisse Zeit bei muslimischen Familien leben und umgekehrt, oder sei es das Bischof-Ulama- Forum, ein regelmäßiges Forum, bei dem sich katholische und protestantische Bischöfe mit hochrangigen muslimischen Gelehrten (Ulama) über Fragen des Glaubens, aber auch hinsichtlich gemeinsamer Friedensinitiativen austauschen.

In den vergangenen Jahren ist die Bewegung mehr und mehr in die Friedensverhandlungen zwischen der philippinischen Regierung und den muslimischen Rebellenbewegungen auf Mindanao einbezogen worden. Trotz der Ermordung drei seiner Mitbrüder und anderer Mitglieder der Bewegung hat Sebastiano D’Ambra das Engagement für die Bewegung nie aufgegeben. Die Bewegung hat einen großen Einfluss gehabt, dass es erst jüngst zur Unterzeichnung eines Rahmenabkommens für Frieden auf Mindanao zwischen der philippinischen Regierung und der Moro Islamic Liberation Front (MILF) gekommen ist.

»Silsilah« ist ein arabisches Wort und bedeutet »Kette« beziehungsweise »Verbindung «. Das Symbol der Kette will verdeutlichen, wie sehr Menschen, die das Göttliche erfahren haben, aufs Engste miteinander verbunden sind. Zugleich verweist das Symbol auf die spirituelle Verbindung der gesamten Menschheit, die von Gott erschaffen worden ist.

Sebastiano D’Ambra wird den Preis am 27. November in Tokio entgegennehmen.

Forum Weltkirche gratuliert an dieser Stelle ganz herzlich seinem langjährigen Autor für diese herausragende Auszeichnung. Seit vielen Jahren mit Sebastiano D’Ambra freundschaftlich verbunden, freut es Forum Weltkirche sehr, dass dieses so großartige Engagement in einer durch langjährige Konflikte geplagten Umgebung nun auch auf internationaler Ebene eine sehr hohe Würdigung und Anerkennung gefunden hat.

Eine ausführliche Vorstellung von Sebastiano D’Ambra und der Silsilah- Dialog-Bewegung findet sich auf der Homepage dieser Zeitschrift

Gratis-Ausgaben

Ich möchte Forum Weltkirche mit 2 Gratis-Ausgaben kennen lernen.

/ Bestellen bei HerderShop24