Informationen aus der Weltkirche VATIKAN / MYANMAR corner

VATIKAN / MYANMAR

Papst ernennt ersten Kardinal des Landes

Erstmals ist mit Erzbischof Charles Maung Bo aus Yangon / Myanmar ein Kardinal aus Myanmar ernannt worden.
FOTO: KNA-BILD

Erzbischof Charles Bo ruft zu religiöser Toleranz auf

Papst Franziskus hat am 04. Januar 20 neue Kardinäle aus 15 Ländern benannt. Unter den neu benannten Kardinälen haben fünf die Altersgrenze von 80 Jahren bereits überschritten und dürfen somit nicht mehr an einer Papstwahl teilnehmen. Zu ihnen gehört der deutsche Erzbischof Karl-Josef Rauber, ein langjähriger Diplomat des Vatikans. Entgegen vorherigen Spekulationen hat Papst Franziskus darauf verzichtet, Erzbischöfe solcher Diözesen, die traditionell mit der Kardinalswürde verbunden sind – zum Beispiel Mailand und Venedig – zu Kardinälen zu ernennen. Stattdessen hat Papst Franziskus allein fünf Kardinäle aus Südostasien ernannt. Unter ihnen auch Erzbischof Charles Maung Bo aus Yangon in Myanmar. Erstmals in der 500-jährigen Geschichte der Kirche des Landes ist mit Erzbischof Charles Bo ein Kardinal aus Myanmar ernannt worden.

Erzbischof Charles Maung Bo, der in der Vergangenheit in unterschiedlichen Diözesen des Landes tätig war (Lashio, Pathein, Mandalay und Yangun) und mit unterschiedlichen Ethnien wie auch Religionen eng zusammenarbeitet, war 1948 in Monhla geboren worden. 1976 wurde er zum Priester geweiht und im Dezember 1990 schließlich zum Bischof der Diözese Lashio. Nachdem er sowohl als Bischof der Diözese Pathein als auch als Apostolischer Administrator der Erzdiözese Mandalay tätig gewesen war, wurde er 2003 zum Erzbischof von Yangon ernannt.

Die Ernennung von Erzbischof Charles Maung Bo ist in Myanmar mit Begeisterung aufgenommen worden. Viele Vertreter der Kirche erhoffen sich mit dieser Ernennung, dass Erzbischof Charles Bo nun eine noch wichtigere Rolle in den Friedensprozessen im Land spielen wird.

In einem ersten Interview nach seiner Ernennung erklärte der neu ernannte Kardinal, dass er sich verstärkt für die Beendigung religiöser Gewalt einsetzen werde. »Wenn religiöse Führer die Einheit untereinander verdeutlichen, dann werden auch ihre Anhänger allmählich ein größeres Verständnis füreinander entwickeln. Ich werde mich besonders darum bemühen, Stabilität in den Bundesstaaten Rakhine und Kachin zu erreichen, wo es massive Konflikte zwischen unterschiedlichen ethnischen Gruppen gibt«, so Bo.

Der westliche Bundesstaat Rakhine musste eine massive Welle der Gewalt, die religiös legitimiert worden war, erleben, als vor etwa zwei Jahren extremistische Buddhisten die überwiegend muslimische Bevölkerung des Volkes der Rohingya attackiert hatten. Etwa 800.000 Rohingya leben in Myanmar – von den Vereinten Nationen als eine der am meisten verfolgten Minderheit weltweit angesehen. Die Behörden Myanmars sehen das Volk der Rohingya als illegale Einwanderer aus Bangladesh an und verweigern ihnen die Staatsbürgerschaft. Aber auch Bangladesh verweigert ihnen die Rückkehr.

Der Bundesstaat Kachin im Norden des Landes ist mehrheitlich christlich geprägt. Ein lang anhaltender Bürgerkrieg zwischen Regierungstruppen und Rebellen des Volkes der Kachin hat im Laufe der Zeit zahlreiche Opfer gefordert. Nach Beendigung eines 17-jährigen Waffenstillstandes im Jahr 2011 wurden in der Region etwa 100.000 Menschen durch die Gewalt vertrieben.

In jüngster Vergangenheit waren vor allem religiöse Minderheiten im Land den Angriffen nationalistischer Buddhisten ausgesetzt. Hassprediger schüren im gesamten Land die Gewalt gegen Muslime, mehr und mehr aber auch gegen andere religiöse Minderheiten.

Erzbischof Bo warnt, dass die wachsenden religiösen Spannungen im Land nicht einfach zu lösen sein werden. »Obwohl diese Probleme religiöser Konflikte nicht unmittelbar gelöst werden können, bin ich überzeugt, dass wir diese Probleme lösen werden, wenn wir darin fortfahren, aufrichtig Lösungen zu suchen.«

Forum Weltkirche gratuliert seinem Autor an dieser Stelle ganz herzlich zu seiner Ernennung zum Kardinal!

Gratis-Ausgaben

Ich möchte Forum Weltkirche mit 2 Gratis-Ausgaben kennen lernen.

/ Bestellen bei HerderShop24