ÄGYPTEN Neubeginn im christlich-islamischen Dialog corner

ÄGYPTEN

Neubeginn im christlich-islamischen Dialog

Der Sekretär des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog, Bischof Miguel Angel Ayuso Guixot, hier bei einer Veranstaltung in Berlin 2014, hat die Al-Azhar-Universität in Kairo persönlich zur Wiederaufnahme der Gespräche mit dem Vatikan eingeladen.
FOTO: MISSIO

Vatikan lädt Großimam der Al-Azhar-Universität in Kairo ein

Der Vatikan hat den Großimam der Al- Azhar-Universität, Scheich Ahmed al- Tayyeb, zu einem Besuch eingeladen. Dabei soll es um die Wiederaufnahme des bilateralen Dialogs zwischen dem Heiligen Stuhl und der wichtigsten religiösen und akademischen Einrichtung des sunnitischen Islam gehen. Der Sekretär des Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog, Bischof Miguel Angel Ayuso Guixot MCCJ, überreichte die Einladung persönlich in Kairo. Die Kontakte zwischen dem Vatikan und der Al-Azhar-Universität bestehen seit 1998, waren jedoch 2011 seitens der Universität unterbrochen worden, nachdem Papst Benedikt XVI. einen besseren Schutz der koptischen Christen vor Terror und Gewalt gefordert hatte.

Bei dem Treffen mit den Verantwortlichen der Al-Azhar-Universität bekräftigte Erzbischof Ayuso Guixot die Bereitschaft des Heiligen Stuhls, so bald wie möglich eine Delegation der sunnitischen Akademie in Rom zu empfangen. Er halte die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit zwischen dem Heiligen Stuhl und der Al-Azhar-Universität angesichts der gegenwärtigen Konflikte und Erschütterungen, von denen ganze Völker betroffen sind, für besonders wichtig. »Die Religionsvertreter möchten durch ihre Zusammenarbeit einen wichtigen Beitrag leisten. In der finsteren Zeit, in der wir leben, ist es wichtig, dass Kräfte, Absichten und Aktionen zugunsten der verletzten Menschheit zusammenwirken«, so der Vatikanvertreter im Gespräch mit der Nachrichtenagentur fides.

Die Begegnung mit den Vertretern der Al-Azhar-Universität bezeichnete der Erzbischof als »herzlich«. Die Wiederaufnahme der Zusammenarbeit sei »ein gemeinsamer Wunsch von Papst Franziskus und Großimam al-Tayyeb«. Auch die Al-Azhar-Universität bekräftigte in ihrer offiziellen Verlautbarung die eigene Bereitschaft zur Zusammenarbeit bei der Förderung von »Stabilität und Frieden«. Die bilaterale Zusammenarbeit müsse auch im Lichte der veränderten globalen Szenarien der Gegenwart neu ausgerichtet werden, die von Terrorismus unter religiösem Vorwand gekennzeichnet sind.

Ausgabe 3/2016

Gratis-Ausgaben

Ich möchte Forum Weltkirche mit 2 Gratis-Ausgaben kennen lernen.

/ Bestellen bei HerderShop24