November/Dezember 2018 DU BIST GESANDT corner

DU BIST GESANDT

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Mission ist nicht nur eine Sache der Profis. Du bist eine Mission. Du bist gesandt. Diese Botschaft zieht sich wie ein roter Faden durch das Pontifikat von Papst Franziskus. Er schreibt in seiner Botschaft zum Weltmissionssonntag 2018: »Jeder Mann und jede Frau ist eine Mission, und das ist der Grund weshalb der Mensch auf Erden ist«. Grundgelegt und entfaltet hat Franziskus diese Botschaft in seinem ersten apostolischen Schreiben Evangelii gaudium, dessen Veröffentlichung sich am 24. November 2018 zum fünften Mal jährt.

Das vorliegende Heft nimmt dies zum Anlass, die unterschiedlichen Facetten des Missionsverständnisses von Franziskus sowie die Frage nach einem aktuellen Nachfolgeverständnis in den Blick zu nehmen. Margit Eckholt erörtert die Herkunft, den Kontext und die Zusammenhänge des Missionsverständnisses von Franziskus in den Spuren der Konferenz des lateinamerikanischen Bischofsrats in Medellín (1968). Virginia Azcuy stellt das Motiv des Hörens als einen besonderen Aspekt des Missionsverständnisses von Evangelii gaudium heraus. Rosa Ramos entfaltet im Anschluss an Evangelii gaudium Grundzüge einer missionarischen Spiritualität für die Gegenwart. Michael Biehl und Christoph Anders wiederum erweitern die Thematik aus evangelischer Perspektive, indem sie den Begriff »Nachfolge« beziehungsweise den englischen Begriff »discipleship« systematisch in den Blick nehmen und seine Bedeutung vor dem Hintergrund der 14. Weltmissionskonferenz diskutieren, die im März 2018 in Arusha, Tansania, stattfand. In ihrem Länderbericht zur Situation der Kirche in Kuba legen Martin Hagenmaier und Michael Huhn konkret dar, was es bedeutet, sich angesichts von Repressionen Spielräume des Glaubens zu erarbeiten. Du bist gesandt. Das ist Auftrag und Anspruch zugleich. Aber vor allem auch eine hoffnungsvolle Zusage an das Volk Gottes: Kirche ist unterwegs, weil wir unterwegs sind; weil wir suchen und fragen, uns freuen und hoffen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine ermutigende Lektüre!

Ihre
Dr. Miriam Leidinger

  • NICARAGUA

    Bischöfe werden als »Terroristen« beschimpft

    Kardinal Brenes will »Nationalen Dialog« fortführen / weiter lesen

  • MARTIN HAGENMAIER UND MICHAEL HUHN

    Kirche unter sozialistischer Flagge

    Kuba: mehr Spielräume für die Katholiken?

    Im April 2018 wurde Miguel M. Díaz-Canel Bermúdez zum neuen Regierungschef Kubas gewählt. Ob er und Staatschef Raúl Castro die Handlungsräume für die katholische Kirche eher ausweiten oder eingrenzen werden, wird die Zukunft zeigen. In den vergangenen Jahren gab es vorsichtige Aufbrüche. / weiter lesen

  • MARGIT ECKHOLT

    »Missionarische Jüngerschaft«

    In den Spuren der Konferenz von Medellín (1968)

    2018 wurde vielerorts das 50-jährige Jubiläum der zweiten Generalversammlung des lateinamerikanischen Episkopats in Medellín begangen. Der Rückblick auf die Entwicklungen von Medellín über Puebla und Aparecida bis zum apostolischen Schreiben Evangelii gaudium von Papst Franziskus macht deutlich: / weiter lesen

  • VIRGINIA R. AZCUY

    Zum Hören aufgerufen

    Papst Franziskus entfaltet eine missionarische Spiritualität in »Evangelii gaudium«

    Evangelii gaudium, Freude des Evangeliums, ist das erste apostolischeSchreiben von Papst Franziskus. Es wurde am 24. November 2013 veröffentlicht und trägt den Untertitel »Über die Verkündigung des Evangeliums in derWelt von heute«. Franziskus vertieft darin die Grundlage jeder Verkündigung: das Hören. / weiter lesen

  • CHRISTOPH ANDERS UND MICHAEL BIEHL

    Transforming discipleship

    Nachfolge, die verwandelt

    Im März dieses Jahres fand die 14. ökumenische Weltmissionskonferenz in Arusha, Tansania, statt. Ihr Motto »Moving in the spirit – called to transforming discipleship« gibt Anlass, dem Begriff und der Bedeutung von »Nachfolge« neu nachzugehen und die Erfahrungen und Erkenntnisse von Arusha zu reflektieren. / weiter lesen

  • ROSA RAMOS

    Segnen, beleben, aufrichten

    Spiritualität der Begegnung und Aufnahme

    Missionarische Spiritualität in einer komplexen und gespaltenen Weltbraucht mehr als missionarischen Eifer und Sendungsbewusstsein: Sie muss die Begegnung, das Gebet und das Zuhören kultivieren, mutig sein, wenn es darum geht, Strukturen der Sünde zu benennen, / weiter lesen

  • Buchtipp

    Religionsfreiheit – gefährdetes Menschenrecht?
  • Getauft und gesandt

    Oktober 2019

Gratis-Ausgaben

Ich möchte Forum Weltkirche mit 2 Gratis-Ausgaben kennen lernen.

/ Bestellen bei HerderShop24