Archiv corner

Ausgabe Januar/Februar 2017: Ökumene

LIEBE LESERINNEN! LIEBE LESER!

Beim Auftakt zum gemeinsamen Reformationsgedenken im schwedischen Lund am 31. Oktober 2016 hat Papst Franziskus deutliche Worte gefunden: »Wir dürfen uns mit der Spaltung und der Entfremdung nicht abfinden, die die Teilung unter uns hervorgerufen hat. Wir haben die Gelegenheit, einen entscheidenden Moment unserer Geschichte wiedergutzumachen, indem wir Kontroversen und Missverständnisse überwinden, die oft verhindert haben, dass wir einander verstehen konnten.« Schon die Tatsache, dass Lutheraner und Katholiken gemeinsam der Reformation gedenken, ist ein bemerkenswertes und hoffnungsvolles Zeichen. Die Perspektiven und Möglichkeiten, die das gemeinsame Gedenken eröffnet, dürfen nicht unterschätzt werden – und erst recht nicht ungenutzt bleiben. In dem Dokument »Vom Konflikt zur Gemeinschaft «, das das gemeinsame Reformationsgedenken vorbereitet hat, werden abschließend fünf »ökumenische Imperative« formuliert. In ihnen wird gefordert, dass »Lutheraner und Katholiken gemeinsam die Kraft des Evangeliums Jesu Christi für unsere Zeit wiederentdecken« und dass sie »in der Verkündigung und im Dienst an der Welt zusammen Zeugnis für Gottes Gnade ablegen«. Die Ökumene, die daran arbeitet, die Teilung der Christen zu überwinden, ist keine Option. Sie ist eine Notwendigkeit, die sich aus der Treue zu Jesus Christus und aus dem Auftrag der Kirche für die Welt ergibt. Die Beiträge aus Afrika und Lateinamerika führen vor Augen, wie bedeutsam das ökumenische Gespräch für das gesellschaftliche Leben ist. Mögen diese Erfahrungen aus dem Süden auch für das Wirken der Christen hierzulande inspirierend sein!

Ich wünsche Ihnen ein gutes neues Jahr und freue mich, Ihnen in »Forum Weltkirche« auch in diesem Jahr Einblicke in das Leben der Christen in aller Welt zu geben!

Stefan Voges

  • Pakistan

    Verstoß gegen die Religionsfreiheit

    Medienbehörde erklärt elf christliche Fernsehsender für »illegal« / weiter lesen

  • MYANMAR

    Kardinal Bo fordert Ende der Konflikte mit ethnischen Minderheiten

    Verfeindete Gruppen sollen Verhandlungen wieder aufnehmen / weiter lesen

  • INDONESIEN

    Aufruf zur Korruptionsbekämpfung gilt auch der Kirche

    Bischofskonferenz thematisiert Korruption als soziales und moralisches Übel / weiter lesen

  • AUSTRALIEN

    Katholische Kirche engagiert sich im Kampf gegen Menschenhandel

    Neue Studie macht auf Ausbeutung von Menschen aufmerksam / weiter lesen

  • INDIEN

    Abwanderung von Katholiken erfordert stärkeres pastorales Engagement

    Ökumene braucht eine gemeinsame Vision für alle Getauften in Indien / weiter lesen

  • IRAK

    »Einheit ist unsere Stärke«

    Christliche Religionsführer und Politiker wollen Prozess der Aussöhnung begleiten / weiter lesen

  • VATIKAN

    Zahl der Katholiken wächst – außer in Europa

    Statistische Daten zur Situation der katholischen Kirche / weiter lesen

  • DEUTSCHLAND

    Ehemaliger Präsident Indonesiens ruft zum Dialog der Religionen auf

    Habibie sprach in Münster über den Umgang mit kultureller und religiöser Vielfalt / weiter lesen

  • von KATHARINA WENZEL-TEUBER

    Zwischen Kontrolle, Untergrund und sozialer Verantwortung

    Zur Situation der Gesellschaft und der katholischen Kirche in China

    Am 14. März 2013 wurde in Peking der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Xi Jinping, zum Staatspräsidenten der Volksrepublik China ernannt. Nur wenige Stunden vorher war in Rom weißer Rauch aufgestiegen, um die Wahl des neuen Papstes, Franziskus, anzuzeigen. / weiter lesen

Gratis-Ausgaben

Ich möchte Forum Weltkirche mit 2 Gratis-Ausgaben kennen lernen.

/ Bestellen bei HerderShop24