März/April 2012 KONTEXTUELLE THEOLOGIEN corner

Ausgabe März/April 2012

LIEBE LESERINNEN! LIEBE LESER!

Als vor 40 Jahren das Missionswissenschaftliche Institut Missio (MWI) gegründet wurde, geschah dies in einer Zeit gesellschaftlicher und auch kirchlicher Aufbrüche. Mit dem II. Vatikanischen Konzil, wurde der Begriff »Weltkirche« neu geprägt. Die Kirchen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas wurden als Ortskirchen dieser Weltkirche anerkannt. Verbunden mit den Aufbrüchen entwickelten sich neue Wege der theologischen Reflektion.

Für den Theologen Peter Kanyandago aus Uganda ist das II. Vatikanische Konzil der Beginn und zugleich die Aufforderung an die jungen Kirchen, die Botschaft des Evangeliums in den unterschiedlichen Kulturen zu verwurzeln, eine authentische Inkulturation zu verwirklichen. Es ist der Beginn so genannter kontextueller Theologien. Das Missionsdekret Ad Gentes (Nr. 22) fordert die jungen Kirchen auf, dass »die von Gott geoffenbarten Taten und Worte, die in der Heiligen Schrift verbrieft und von den Vätern und dem Lehramt der Kirche erklärt worden sind, einer neuen Erforschung unterworfen werden.« Der jeweilige soziokulturelle Großraum ist dabei zu berücksichtigen. Die seit vielen Jahren vom Verlag Herder und dem MWI herausgegebene Buchreihe »Theologien der Dritten Welt« ist Ergebnis dieser theologischen Entwicklungen seit dem II. Vatikanum. Wenn die Entwicklung einer kontextuellen Theologie als ein Auftrag an jede Ortskirche anzusehen ist, so hat dies Auswirkungen auf die Ausbildung junger Theologinnen und Theologen. Wie aber werden die Ausbildungseinrichtungen und Fakultäten dieser Aufforderung gerecht, sind die Kontexte doch sehr vielfältig und sehr verschieden? Wie kommen die unterschiedlichen kontextuellen Theologien miteinander ins Gespräch? Und was bedeutet dies im Hinblick auf den interreligiösen Dialog? Die vorliegende Ausgabe kann die vielfältigen Fragen nicht beantworten. Aber sie bietet Anregungen und Denkanstöße, sich mit diesen Fragen zu befassen.

Norbert Kößmeier

  • von PETER KANYANDAGO

    Verpasste Chancen!

    Die Herausforderungen der Interkulturalität ...

    Die Herausforderungen der Interkulturalität und Kontextualisierung in der theologischen Reflektion in Afrika - Der Frage der Kontextualisierung und Interkulturalität kommt im afrikanischen Kontext eine hohe Bedeutung zu. Jedoch ist diese Frage nicht losgelöst von Konflikten. / weiter lesen

  • von FELIX KÖRNER SJ

    Kontextuelle Theologien für die Weltkirche

    Reflexionen aus der Perspektive eines Dozenten der »Gregoriana« in Rom

    Die Frage der kontextuellen Theologie hat für die Ausbildung von Theologen in der heutigen Zeit eine große Relevanz. Wie aber werden die kulturspezifischen und kontextspezifischen Hintergründe miteinander ins Gespräch gebracht? / weiter lesen

  • von HARALD SUERMANN

    Relevanz und Exzellenz

    40 Jahre MWI in Aachen

    Am 02. und 03. Dezember 2011 feierte das Missionswissenschaftliche Institut Missio (MWI) seinen 40. Gründungstag mit einem Symposium zum Thema »Relevanz und Exzellenz. / weiter lesen

  • Pakistan

    Gedenken an Salman

    Kampf gegen Blasphemiegesetze soll fortgeführt werden / weiter lesen

  • Deutschland

    Christen in Pakistan sind "Bürger zweiter Klasse"

    Erzbischof Schick stellt neue Arbeitshilfe »Verfolgte und bedrängte Christen« vor / weiter lesen

  • Nigeria

    Anschläge auf Christen sollen Misstrauen und Hass zwischen den Religionen provozieren

    Boko Haram setzt Gewaltwelle fort / weiter lesen

  • Indonesien

    1,7 Millionen Kinder werden wie Sklaven behandelt

    Regierung stellt Rückgang der Ausbeutung von Kindern fest / weiter lesen

  • Südafrika

    Bischöfe wählen eine Generalsekretärin der Bischofskonferenz

    Sr. Hermenegild Makoro wird erste Generalsekretärin einer Bischofskonferenz in Afrika / weiter lesen

  • Deutschland / DR Kongo

    Langjähriger Partner von Difäm wird für sein Engagement ausgezeichnet

    Dr. Denis Mukwege erhält Deutschen Medienpreis 2011 / weiter lesen