September/Oktober 2015 PASTORALINSTITUTE - IMPULSGEBER WELTWEIT corner

Ausgabe September/Oktober 2015

Großen Einfluss auf die Entwicklung der Kirche in Afrika, Asien, Ozeanien und Lateinamerika haben in den vergangenen Jahrzehnten Pastoralinstitute ausgeübt. Sie haben Kurse zur Aus- und Weiterbildung von kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt, um die Vision des Zweiten Vatikanums von einer erneuerten Kirche Gestalt annehmen zu lassen. Bekannt geworden für seine pastoralen Impulse ist beispielsweise das Lumko-Institut in Südafrika, von dem seit den 1970er Jahren wesentliche Modelle einer partizipativen Kirchenentwicklung ausgegangen sind. Bis heute werden diese Modelle – inzwischen auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern – rezipiert. Aber auch zahlreiche andere Pastoralinstitute haben wesentlich zur Entwicklung der Ortskirchen in den Ländern des Südens beigetragen. Drei Institute, die sich bis heute beispielhaft im Bereich Aus- und Weiterbildung gerade auch von Laien engagieren, werden in dieser Ausgabe von Forum Weltkirche vorgestellt. Im Länderbericht geht Lawrence Ferdinando auf die Situation der Christen in Sri Lanka ein. Auch wenn dieser Inselstaat als »Perle des indischen Ozeans« bezeichnet wird, sind die Lebensbedingungen für religiöse Minderheiten in dem von einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg zerrütteten Land bis heute schwierig.

Abschließend darf ich Ihnen eine Personalie aus der Redaktion mitteilen. Dr. Stefan Voges wird künftig die Chefredaktion von Forum Weltkirche übernehmen. Damit ist es gelungen, einen jungen und engagierten Pastoraltheologen für diese weltkirchliche Zeitschrift zu gewinnen, die nicht nur auf eine lange Tradition zurückblickt, sondern auch künftig wertvolle Impulse aus der Weltkirche nach Deutschland tragen wird. Dem neuen Chefredakteur wünsche ich für seine Aufgabe eine glückliche Hand, einen weltweiten Horizont und Gottes Segen.

Klaus Vellguth

  • Aloysius Pieris SJ

    SRI LANKA

    Papst Franziskus als Publikumsmagnet

    »Spirituelle Wiedergeburt für die Christen« / weiter lesen

  • ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

    Aachener Friedenspreis für Bischof Dieudonné

    missio-Partner wird für den friedlichen Dialog der Religionen geehrt / weiter lesen

  • BURKINA FASO

    Verantwortung für Kirche und Gesellschaft

    Netzwerktreffen der Kleinen Christlichen Gemeinschaften in Ouagadougou / weiter lesen

  • AFRIKA UND ASIEN

    Pastorale Netzwerke wachsen

    Gemeinsam an der Kirche der Zukunft bauen / weiter lesen

  • LAWRENCE FERDINANDO

    Freiheit für religiöse Minderheiten in Sri Lanka?

    Die nationale Einheit des Landes ist bedroht

    In der Verfassung von Sri Lanka heißt es: »Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit. Das schließt die Freiheitein, eine Religion oder eine Weltanschauung eigener Wahl zu haben oder anzunehmen« und »die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat ... / weiter lesen

  • ARTHUR LEGER SJ

    Von der Missionsapologetik zum Knüpfen missionarischer Netzwerke

    Das East Asian Pastoral Institute (EAPI) in Manila

    Die Geschichte des East Asian Pastoral Institute reicht zurück bis in das Jahr 1949. Damals wurden die jesuitischen Missionare aus Festland-China vertrieben und mussten für sich und ihre Seminaristen eine neue Heimat finden. / weiter lesen

  • HUGH SEENAN

    Aus- und Weiterbildung in Mosambik

    Das Centro de Formação de Nazaré

    Das Ausbildungszentrum Nazaré (CFN – Centro de Formação de Nazaré) gehört zur Erzdiözese Beira in Zentralmosambik. Das Zentrum mit seinem 40 Hektar großen Gelände liegt 20 Kilometer außerhalb von Beira am Rande eines ausgedehnten Sumpfgebietes im Delta des Flusses Pungwe. / weiter lesen

  • SR. CATHERINE PHILOMENA KELLEHER

    Pastorale Ausbildung in Simbabwe

    Das Ausbildungszentrum Wadzanai

    Das Ausbildungszentrum Wadzanai befindet sich in Borrowdale, einem Vorort von Harare, circa zwölf Kilometer nördlich vom Stadtzentrum. / weiter lesen

  • Impulsgeber weltweit

    Die Mitgliedsinstitute der Netzwerke Pastoral in Afrika und Asien