JULI/AUGUST 2015 Weltkirche in Deutschland corner

Ausgabe Juli/August 2015

Von der Vielseitigkeit sowie vom Reichtum der weltkirchlichen Arbeit in Deutschland zeugen die zahlreichen Aktivitäten der verschiedenen kirchlichen Hilfswerke, der weltkirchlichen Initiativen auf Gemeindeebene, der Arbeit der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, die Forschungs- und Lehrtätigkeit missionswissenschaftlicher Institute und Lehrstühle sowie das kreative Engagement der weltkirchlich engagierten Christen. Die unterschiedlichen Facetten des weltkirchlichen Engagements tragen dazu bei, dass Weltkirche in Deutschland in partnerschaftlicher Weise als Glaubensgemeinschaft, Lerngemeinschaft und Solidargemeinschaft erlebbar wird.

Die Beiträge im vorliegenden Heft präsentieren die Vielfalt weltkirchlichen Engagements in Deutschland. Die Schwerpunktbeiträge gehen dabei auf die drei von missio ins Leben gerufenen Kommunikationslinien ein und zeigen auf, wie diese in einzelnen Diözesen erfolgreich aufgegriffen werden. Die Kommunikationslinie »Aktion Schutzengel. Für Familien in Not. Weltweit.« sensibilisiert für das Schicksal von Menschen, die im Kongo ihre Heimat verlassen mussten und nun neue Perspektiven für ihre Familien suchen. Im Rahmen der Kommunikationslinie »Solidarität mit bedrängten Christen« wird darauf verwiesen, dass Religionsfreiheit in den meisten Ländern dieser Welt nicht gegeben ist. Anhand von einzelnen Schicksalen wird aufgezeigt, was es für Menschen bedeutet, wenn ihnen das Recht auf Religionsfreiheit verwehrt wird. Spirituelle Impulse aus der Weltkirche werden über die Kommunikationslinie »Glauben teilen. Weltweit.« angeboten. Die drei von missio ins Leben gerufenen Kommunikationslinien, die in diesem Heft vorgestellt werden, stellen bunte Facetten im weltkirchlichen Mosaik dar und bieten Mitmach-Aktionen an, um die Weltkirche in Deutschland als Glaubensgemeinschaft, Solidargemeinschaft und Lerngemeinschaft lebendig werden zu lassen. Ihnen wünsche ich eine anregende Lektüre.

Klaus Vellguth