MAI/JUNI 2016 PHILIPPINEN corner

PHILIPPINEN

  • SEBASTIANO D'AMBRA

    Mut, Wertschätzung, Respekt und ein beispielhaftes Leben

    Der interreligiöse Dialog auf den Philippinen

    Besonders in Mindanao fordert der Konflikt zwischen Christen und Muslimen den interreligiösen Dialog heraus. Viele Initiativen setzen sich dort für eine Verständigung zwischen den Religionen ein. Sie sind mit ihrer Arbeit noch lange nicht am Ziel. / weiter lesen

  • AMELITA DAYRIT-GO UND DANIEL FRANKLIN PILARIO CM

    Die Sorge für das gemeinsame Haus

    Laien und Ordensleute im Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung

    Im November 2013 starben auf den Philippinen Tausende Menschen durch den Taifun Yolanda, Millionen Häuser wurden zerstört. Katastrophen wie diese und die Folgen des Klimawandels treffen besonders die Armen. Für katholische Laienorganisationen und Ordensgemeinschaften ein Grund, sich für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. / weiter lesen

  • AMADO L. PICARDAL cssr

    Lebendige Zellen einer partizipatorischen Kirche

    Die kirchlichen Basisgemeinden auf den Philippinen

    Die Kleinen Christlichen Gemeinschaften sind ein Exportschlagerder katholischen Kirche auf den Philippinen. Auch inder deutschen Ortskirche inspirieren sie neue Aufbrüche. Unterdessen stehen die kirchlichen Basisgemeinschaften des Inselstaates vor eigenen Herausforderungen: / weiter lesen

  • ORLANDO B. KARDINAL QUEVEDO OMI

    Unterwegs zu einer erneuerten Kirche

    Der Katholizismus auf den Philippinen in Geschichte und Gegenwart

    Vor fast 500 Jahren erreichte das Christentum mit den ersten spanischen »Entdeckern« die philippinischen Inseln. Seither hat die Kirche auf den Philippinen eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Heute steht sie vor den Herausforderungen der Gegenwart. Für die Zukunft hat sie eine Vision entworfen – die Vision einer erneuerten Kirche. / weiter lesen

  • JAN PINGEL

    Demokratische Fassade?

    Die Philippinen zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Dreißig Jahre nach dem Sturz der Marcos-Diktatur herrscht längstwieder Alltag auf den 7.107 Inseln. Die Landreform kommt weiterhin nicht vom Fleck, Armut und soziale Ungleichheit nehmen zu, Clans sowie politische und wirtschaftliche Eliten treiben weiter ihr Unwesen.Das Land steht heute vor gewaltigen Herausforderungen. / weiter lesen