Getauft und gesandt

Neuer Schwung für die Verkündigung

Vatikan und missio stellen Materialien für den außergewöhnlichen Monat der Weltmission bereit

Heft 2/2019 | Im Oktober 2019 soll sich die katholische Kirche intensiver mit ihrer Mission befassen und der Verkündigung neuen Schwung verleihen. Das ist das Anliegen eines »außergewöhnlichen Monats der Weltmission 2019«, den Papst Franziskus ausgerufen und unter das Motto »Getauft und gesandt: die Kirche Christi in Mission in der Welt« gestellt hat. Mission nach katholischem Verständnis bestehe darin, durch das eigene Lebensbeispiel anderen Menschen den christlichen Glauben anzubieten und vorzustellen. Ob diese das Angebot annehmen, stehe aber in deren eigener, freier Entscheidung, erläuterte Erzbischof Giampietro Dal Toso, Präsident der Päpstlichen Missionswerke. Es gehe darum, »Gottes freundschaftliche
Einladung« zu überbringen, ich ihm im Glauben anzuvertrauen. Auf diese Weise müsse jeder getaufte Christ im Alltag ein Missionar sein. Dal
Toso wies in dem Zusammenhang auf das Wesen und die Aufgaben der Päpstlichen Missionswerke hin: Sie seien ein weltweites Netzwerk im Dienste des Papstes, wenn es darum geht, die Mission und die jungen Kirchen durch das Gebet und karitative Werke zu unterstützen.

Mit zahlreichen Initiativen wollen die Kongregation für die Evangelisierung der Völker und die Päpstlichen Missionswerke den außerordentlichen Monat der Weltmission vorstellen. Das offizielle Internetportal zur Initiative www.october2019.va      macht lehramtliche Dokumente der Päpste und Veröffentlichungen der Päpstlichen Missionswerke zugänglich. Eine weitere Rubrik ist den »Zeugen« gewidmet und enthält Informationen zu Seligen, Heiligen und Märtyrern von gestern und heute. Die Rubrik »Bildungsarbeit« stellt Texte zur Verfügung, die für die missionarische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden können. Unter »Stimmen aus aller Welt« schildern Missionare ihre Erfahrungen. Der »Leitfaden« zum außerordentlichen Monat der Weltmission steht im pdf-Format in mehreren Sprachen als Download zur Verfügung. Ebenfalls in mehreren Sprachen hält die Homepage Videos bereit, die über die Bedeutung der Mission in der heutigen Welt berichten. Sie führen wie eine Reise durch unterschiedliche Länder und Kontinente. Das Logo zur Initiative stellt ein Missionskreuz dar, dessen Farben an die fünf Kontinente erinnern. Das eine imaginäre Weltkugel umspannende Kreuz versteht sich als Zeichen des Sieges über den Tod. Als sich im November 2018 die Veröffentlichung des Schreibens Evangelii gaudium von Papst Franziskus zum fünften Mal jährte, hat missio Aachen dies zum Anlass genommen, um die Mission eines jeden Einzelnen aufzugreifen und in einer Ausstellung zum Dialog über die persönliche Sendung aufzurufen. Die Ausstellung »Du bist Mission« besteht aus acht Roll-Ups und kann bei missio unter Telefon 0241 7507–294 oder per Mail bestellt werden. Sie eignet sich für Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen genauso wie für die Gemeindearbeit oder den Firmunterricht. Weitere Infos dazu auf der missio-Homepage unter: https://www.missio-hilft.de/mitmachen/glauben-teilen/gemeindeangebote/ausstellung-du-bist-mission/