Nordostindien – Weltmissionssonntag 2019

Nordostindien ist die Beispielregion zum Weltmissionssonntag am 27. Oktober 2019. Die Region zeichnet ein ganz anderes Bild Indiens als bekannt. Mehr als 200 indigene Völker leben hier, die im Aussehen und ihren kulturellen Praktiken eher an Chinesen, Mongolen oder Burmesen erinnern.

Der nordöstlichste Zipfel Indiens, „Seven Sisters“ genannt, umfasst sieben Bundesstaaten. In Deutschland ist die Region vor allem wegen des guten Tees bekannt, der in den Teegärten von Assam angebaut wird. Weniger bekannt ist Nordostindien für seine lebendige, missionarische Kirche, die seit ihren Anfängen vom Engagement der Laien lebt.

Der Anteil der christlichen Bevölkerung in den nordindischen Bundesstaaten bewegt sich zwischen rund 90 Prozent in Nagaland und einer kleinen Minderheit von vier Prozent in Assam. Die Christen gehören mehrheitlich den indigenen Völkern an.

Mehr Informationen zum Weltmissionssonntag finden Sie hier: https://www.missio-hilft.de/mitmachen/weltmissionssonntag-2019/    

 

Gebet

Nordostindien, preise den Herrn

Nordostindien, preise den Herrn,
Und all deine einhundert Stämme in ihren einhundert
Sprachen, preiset den Herrn.
Von Tirap bis zum Terai, preiset alle den Herrn.
Du hoher Himalaya, preise den Herrn.
Lobpreise ihn für immer und ewig.

Du mächtiger Brahmaputra, preise den Herrn.
Zapfü-Höhen und Gipfel des Phawngpui.
Nokrek-Gipfel und Loktak-See,
regenreiches Sohra und Simsang-Fluss,
die Barak-, die Mana-, die Bhutan-Berge,
die Mawsmai-Höhlen und die Wellen des Umiam;

all ihr Fluten und Wasser, preiset den Herrn.
Ihr baumbedeckten Berge von Tripura, preiset den Herrn.
Ihr schneebedeckten Abhänge von Arunachal, preiset den Herrn.
Lobpreiset ihn für immer und ewig.

Ihr umherstreifenden Nashörner, preiset den Herrn,
Elefantenherden und Gayal-Kälber,
Ölquellen und grüne Teeblätter,
Ananasfelder und Papaya-Pflanzen,
die Mangos, die Litschis, der Maulbeerbaum,

der Bogen und das Dao-Schwert und das bunte Schultertuch.
All ihr Reichtümer des Bodens, preiset den Herrn.
All ihr Tiere des Waldes, preiset den Herrn.
All ihr handgefertigten Waren, preiset den Herrn.
Lobpreiset ihn für immer und ewig.

Thomas Menamparampil

North-East India, Bless the Lord

North-East India, bless the Lord,
And all your hundred tribes in a hundred
tongues, bless the Lord.
From Tirap to the Terai, all you bless the Lord.
You high Himalayas, bless the Lord.
Praise and extol him forever and ever.

You broad Brahmaputra, bless the Lord.
Zapfü heights and Phawngpui sights.
Nokrek Peak and Loktak Lake,
Sohra rains and Simsang rills,
The Barak, the Manas, the Bhutan Hills,
Mawsmai caves and Umiam waves;

All you floods and waters, bless the Lord.
You three-hunched hills of Tripura, bless the Lord.
You snowy slopes of Arunachal, bless the Lord.
Praise and extol him forever and ever.

You roaming Rhinos, bless the Lord,
Elephant herds and mithun calves,
Oil wells and green tea leaves,
Pine-apple patches and papaya plants,
The mangoes, the lichoos, the mulberry-bush,

The bow and the dao and the many-coloured shawl.
All you wealth of the soil, bless the Lord.
All you beasts of the forest, bless the Lord.
All you hand-produced goods, bless the Lord.
Praise and extol him forever and ever.

Thomas Menamparampil